logotype

wohnanlage aspachgasse-kleinoschegstraße

wettbewerb:
1.platz 2000

bauherr:
sg rottenmann

planung /
ausführung:
2000-2002

wohneinheiten:
70 we

bearbeiter:
höfer / friedl

fotos:
eder

das grundstück liegt in einer vorstadtlandschaft, geprägt durch dichten baumbewuchs, speziell entlang des thalerbaches. es grenzt an eine villenbebauung und ein industriegebiet. das gelände fällt von südwest nach nordost stark ab. im südlichen, ebenen teil greift ein ca. fünf meter hohes plateau tief in das grundstück ein.

bedingt durch den starken und zu erhaltenden baumbewuchs und die dadurch eingeschränkte belichtung und besonnung war es notwendig, wenige baukörper mit möglichst großen abständen untereinander vorzusehen.  

unter berücksichtigung dieser vorgaben wurden im nordwestlichen teil des grundstückes die zueinander verdrehten baukörper nordost - südwest ausgerichtet. dadurch konnte mit kopfsituationen auf die angrenzende villenbebauung sowie auf den landschaftsraum am thalerbach reagiert werden - durchblicke werden geschaffen.

die köpfe hin zum thalerbach sind eingeschoßig aufgeständert. diese gedeckten kommunikations- und spielplätze sind an den entlang des baches verlaufenden fußweg angeschlossen.  der im südöstlichen teil gelegene lange baukörper schirmt von angrenzendem industriegebiet und lärm der nahe gelegenen bahn ab. auf der erdgeschoßebene liegt ein teil der parkierung, die übrige erfolgt in tiefgaragen.

die geländekuppe im süden wurde bewusst in die bebauung miteinbezogen. der lange baukörper und der punkt im nordwesten sind dunkelgrau, die übrigen, in starker vegetation gelegen, weiss.

die wohnungen sind auf einer zonierung aufgebaut und dadurch  in der raumzone flexibel. die wohnanlage wurde dem wettbewerbsentwurf entsprechend umgesetzt.

2018  architekturbüro tschom univ. prof. architekt di dr. techn